Oliver Phantom X9 im Test

Spielstärke:
 Fortgeschrittener bis Wettkampfspieler
Angriff:
Abwehr:
Fehlerverzeihung:
Präzision:
Verarbeitung:
Preis/Leistung:

Testergebnis Oliver Phantom X9

Der Oliver Phantom X9 war im Test einer der Badmintonschläger, die sich für einen weiten Leistungsbereich vom Fortgeschrittenen bis zum Wettkampfspieler eignen.

Gewicht und Angriffsspiel

Die 88 Gramm des Rackets sind leicht kopflastig verteilt. Insbesondere für den variablen Spielertyp mit Tendenz zum Angriffsspiel ist diese Gewichtsverteilung sehr gut geeignet.

Fehlerverzeihung und Präzision

Der mittelsteife Schaft setzt ein fortgeschrittenes Spielniveau voraus, sorgt in Verbindung mit der isometrischen Kopfform aber für einen guten Kompromiss aus Fehlerverzeihung und Präzision. Spieler mit hoher Schlagkraft, die Wert legen auf einen großen Sweetspot, werden den Phantom X9 lieben.

Verarbeitungsqualität

Rundum überzeugen kann der Oliver Phantom X9 in unserem Test in der Verarbeitungsqualität. Dies fängt bei hochwertigen Ösen an und setzt sich über eine sehr gut verarbeitete Kappe bis hin zu einem hochwertigen Griffband fort.

Fazit zum Test

Bei einem Preis um 40 Euro ist der Oliver Phantom X9 ein sehr gutes Preis-/Leistungspaket, das vor allem für Wettkampfspieler interessant sein kann, die sich zwei oder mehr gleiche Badmintonschläger in ihr Racketbag legen wollen.

Gesamtbewertung von :
4.5 von 5 Punkten

Weitere Details:
Schlägername:Oliver Phantom X9
Gewicht:
88 Gramm
Steifigkeit Schaft:midstiff
Balance:leicht kopflastig
Länge:66.5 cm
Länge Kopf:25.9 cm
Breite Kopf:20.3 cm
Schlägerkopffläche:422 cm2
Kopfform:isometrisch
Besaitung:Oliver MX 1
Preis:Jetzt Preis bei Amazon ansehen